Kreuzweg

von Biergans in St. Cäcilia

.

.

Kreuzweg

Kreuzwegstationen 14.(l.) und 13 (r.). – Foto M. Biergans

Wie in den meisten Kirchen, finden wir auch in St. Cäcilia entlang der nördlichen und südlichen Seitenschiffe 14 Kreuzwegstationen in Holzarbeit. Sie wurden von dem Kölner Bildhauer Josef Fink aus Eichenholz gefertigt und am 20. November 1887 offiziell errichtet. Im Zuge der Renovierungsarbeiten der vergangenen Jahre wurden sie aufwendig und mit viel Liebe zum Detail renoviert. Die 14 Kreuzwegstationen gehen auf eine Tradition in Jerusalem zurück. Dort erinnert die „Via Dolorosa“, die Schmerzensstraße, an den Weg, auf dem Jesus das Kreuz aus der Stadt auf die Anhöhe Golgotha getragen hat. Die Kreuzwegstationen sind:

1. Station: Jesus wird zum Tode verurteilt
2. Station: Jesus nimmt das Kreuz auf seine Schultern
3. Station: Jesus fällt zum ersten Mal unter dem Kreuz
4. Station: Jesus begegnet seiner Mutter
5. Station: Simon von Cyrene hilft Jesus das Kreuz tragen
6. Station: Veronika reicht Jesus das Schweißtuch
7. Station: Jesus fällt zum zweiten Mal unter dem Kreuz
8. Station: Jesus begegnet den weinenden Frauen
9. Station: Jesus fällt zum dritten Mal unter dem Kreuz
10. Station: Jesus wird seiner Kleider beraubt
11. Station: Jesus wird an das Kreuz genagelt
12. Station: Jesus stirbt am Kreuz
13. Station: Jesus wird vom Kreuz abgenommen u.in den Schoß seiner Mutter gelegt
14. Station: Der heilige Leichnam Jesu wird in das Grab gelegt

 Hier erreichen Sie unsere Folgeseiten:

Geschichte unserer KirchePfarrer an St. CäciliaUnsere Patronin die Hl. CäciliaAlter FriedhofNeuer FriedhofPfarrhausEhrenmaleWegekapelle, Wegkreuze und GrabsteineGlocken an St. CäciliaAltarkonsekrationssiegelTaufkapelle – Unsere Klais – OrgelVikare und in Niederzier geborene PriesterKirchenfensterZelebrationsaltar und AmboHeiligenfigurenTabernakelMarien- und NikolausaltarBeichtstühle, Kanzel – Ehem. Gertrudisstift und kath. Kindergarten

Error. Page cannot be displayed. Please contact your service provider for more details. (26)