Kalender

An dieser Stelle finden Sie unseren Monatskalender. Er soll auf Ereignisse aufmerksam machen, die man einem genauen Datum zuordnen kann und kreuz und quer durch die Weltgeschichte geht. Ereignisse die nicht mehr so sehr in unserem Bewusstsein sind. Natürlich sind in unserem Kalender nicht alle Ereignisse erfasst – aber informativ ist er allemal. (Quelle: © by_pfarrbriefservice.de)

Ereignisse im Monat April

01. April

  • Am 1. April 1963 beginnt das ZDF seine Sendungen. Zunächst werden täglich zwei Stunden gesendet.
  • In Deutschland tritt am 1. April 1953 das Gesetz über die Gleichberechtigung von Mann und Frau in Kraft.

04. April

  • Am 4. April 1968 wurde der schwarze US-amerikanische Bürgerrechtler und Baptistenpfarrer Martin Luther King in Memphis ermordet.

05. April

  • Die britische Fluggesellschaft BOAC eröffnet am 5. April 1953 mit dem Düsenjet „Comet“ eine Verbindung nach Tokio. Die Flugzeit wird dadurch von 44 Stunden auf 28,5 Stunden reduziert.
  • Am 5. April 1908 absolvierte die deutsche Nationalelf ihr erstes Fußballländerspiel. Sie unterlag in Basel gegen die Schweiz mit 3:5.
  • Am 5. April 1962 erhielten die Blaupunkt Werke GmbH ein Patent zur Herstellung eines elektronischen Chips.

06. April

  • In Berlin wird am 6. April 1923 der erste Radio-Klub gegründet. In Deutschland gibt es zu dieser Zeit 1500 Rundfunkteilnehmer.
  • Am 6. April 1980 wurde in Deutschland die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) eingeführt.

07. April

  • Am 7. April 1978 kaufte die Stadt Mainz in New York bei einer Auktion eine Gutenberg-Bibel.
  • Am 7. April 1922 wurde der deutsche Klarinettist, Bandleader und Komponist Hugo Strasser in München geboren.

08. April

  • Der spanische Maler und Bildhauer Pablo Picasso stirbt am 8. April 1973.
  • Am 8. April 2000 wurde in Hamburg die bundesweit erste „Babyklappe“ eingeweiht. Säuglinge können dort anonym abgegeben werden.
  • Am 8. April 1855 starb der deutsche Sprachwissenschaftler und Politiker Wilhelm von Humboldt. Er ist der Gründer der Universität Berlin.

09. April

  • Am 9. April 1958 wurde zum ersten Mal in München eine in den USA bei Herzoperationen erfolgreich verwendete Herz-Lungen-Maschine vorgestellt.

10. April

  • Am 10. April 1921 starb der deutsche katholische Theologe Lorenz Werthmann in Freiburg im Breisgau. Er ist der Gründer des Caritas-Verbandes.
  • Am 10. April 1912 startete das britische Passagierschiff „Titanic“ zu seiner Jungfernfahrt, Fünf Tage später sank es nach der Kollision mit einem Eisberg. Die Titanic galt als unsinkbar.

11. April

  • Am 11. April 1998 starb der englische Kriminalschriftsteller und Drehbuchautor Francis H. Durbridge. Bekannt wurde er durch die „Paul-Temple“-Serie.

12. April

  • Am 12. April 1961 flog der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin an Bord der „Wostock 1“ als erster Mensch ins All. Das Zeitalter der bemannten Raumfahrt beginnt.

14. April

  • Am 14. April 1952 wurde der Erzengel Gabriel durch einen päpstlichen Erlass zum Schutzpatron des Fernmeldewesens und aller dort Beschäftigten bestimmt.

15. April

  • Am 15. April 1983 eröffnete in Tokio das japanische „Disneyland“ seine Tore.
  • Am 15. April 1980 starb der französische Philosoph und Schriftsteller Jean-Paul Sartre.
  • Das erste SOS-Kinderdorf wurde am 15. April 1951 in Imst in Tirol gegründet.

16. April

  • Am 16. April 1908 übernahm Richard Strauss die Leitung der königlichen Kapelle in Berlin.

18. April

  • Mit der Gründung des deutschen Billardbundes in Frankfurt am Main am 18. April 1911 wurde Billard auch in Deutschland als Sport anerkannt.

22. April

  • Ein Schaden von unschätzbarer Höhe richtet am 21. April 1988 ein 51 jähriger Mann in der Münchener Pinakothek an. Er beschädigte durch einen Schwefelsäureanschlag drei Gemälde von Albrecht Dürer.
  • Am 21. April 1958 wurde in Offenbach das neue Zentralamt des deutschen Wetterdienstes eingeweiht.
  • Am 21. April 1910 starb der amerikanische Schriftsteller Mark Twain. Bekannt wurde er durch die Bücher „Tom Sawyer“ und „Huckleberry Finn“.

23. April

  • Am 23. April 1858 wurde in Kiel der deutsche Physiker Max Planck geboren. 1918 erhielt er den Nobelpreis für Physik.

25. April

  • Am 25. April 1950 verschickte das Versandunternehmen Neckermann seinen ersten Katalog.

26. April

  • In der Kernkraftanlage Tschernobyl in der Ukraine ereigneten sich am 26. April 1986 zwei Explosionen, die das Dach des Reaktors aufrissen. Die 30- bis 40-fache Radioaktivität der Bombe von Hiroshima wurde freigesetzt.

28. April

  • Am 28. April 1908 wurde der deutsche Industrielle Oskar Schindler in Zwickau geboren.

29. April

  • Am 29. April 1980 starb der englische Filmregisseur Alfred Hitchcock. Bekannt wurde er durch die Filme „Psycho“ und „Die Vögel“.
  • Am 29. April 1885 wurden an der Universität von Oxford erstmals Frauen zu Prüfungen zugelassen.

Error. Page cannot be displayed. Please contact your service provider for more details. (17)