Eigene Seite der Niederzierer Pilgergruppe nach Nievenheim in Vorbereitung

Im Juni 2007 jährte sich zum 275. Male der Tag, an dem sich knapp zwei Dutzend Fußpilger zusammenfanden, um zwei Tage lang gemeinsam zu beten, zu singen oder auch einmal nur schweigend daher zu gehen. Der Pilgerweg führt von Niederzier nach Nievenheim. In Nievenheim wird die Statue des göttlichen Salvator Mundi (Welt-Erlöser), unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus in alter Tradition neu und lebendig verehrt.

„Die Statue selbst tut keine Wunder“, aber Gott und der hilft Dir bestimmt, wenn „Du ihn voll Vertrauen bittest“, sagte Pater Hubert Hartmann als Schlusssatz in seiner Festpredigt anlässlich der 250. Fußwallfahrt 1982 in der Wallfahrtskirche.
Wallfahrt ist ein Ausdruck christlichen Lebens. In dem wir Wallfahrten, bekennen wir. Als Christen sind wir nichts anderes als Pilger, unterwegs auf den Straßen dieser Welt, hin zur ewigen Heimat bei Gott.

Diese Sätze stammen aus den Vorbemerkungen einer Chronik, die der Geschäftsführer der St. Nikolaus Schützenbruderschaft, Josef Korsten, in wochenlanger Arbeit nunmehr fertiggestellt hat. Diese Chronik berichtet vor allem über die Pilgerjubiläen der Jahre 1932 (200 Jahre), 1982 (250 Jahre) und 2007 (275 Jahre). Mit viel Liebe zum Detail, vielen Bildern und einer ganzen Menge an Arbeit, hat er ein umfassendes Werk geschaffen, dass die Vergangenheit der Pilgergruppe Nievenheim dauerhaft für die jüngeren Generationen bewahrt. Ganz herzlichen Dank dafür. Sybille Rohe, Gertrud und Heinz Felder, Wilhelm Schmitz, Theo Jansen und Heinz Haak danken wir für die vielen Fotos und Geschichten.

In den kommenden Wochen werden wir unsere Webseite unter der Rubrik „Gemeinschaften“ mit einer Seite der Pilgergruppe Nievenheim erweitern und die vielen Fotos und interessanten Berichte und Geschichten für alle lesbar machen.

 

Eine Antwort to “Eigene Seite der Niederzierer Pilgergruppe nach Nievenheim in Vorbereitung”

  1. Sibille Rohe 19. November 2017 um 17:36 #

    Als Präfektin der Nievenheim-Pilger muss ich sagen, dass ich Herrn Korsten sehr dankbar dafür bin, das er das Buch hergestellt hat. Das Buch der Nievenheim-Pilger ist wunderbar. Es ist eine bleibende Erinnerung an die Wallfahrt und an unsere Vorfahren, die seit Jahrhunderten diese Tradition bis heute weitergeführt haben. Vielleicht ist es auch ein Anreiz für Neu-Pilger, mit uns diese Tradition weiterzuführen. Denn es ist wichtig für eine Prozession, damit diese auch die nächsten Jahre weiter bestehen kann.
    Zu Nachfragen stehe ich allen gerne zur Verfügung.

    Ihre Sibille Rohe/Vendt
    Präfektin der Nievenheimpilger

Eine Antwort schreiben

Error. Page cannot be displayed. Please contact your service provider for more details. (1)