Auch in diesem Jahr besuchten wieder viele unsere Rosenkranzandachten

Alles lässt sich in den Rosenkranz hineinnehmen: Freud und Leid. Wie viele haben in schweren Tagen den Trost des Rosenkranzes erfahren dürfen: bei einem Sterbefall in der Familie, nach der Mitteilung einer schweren Krankheit. Damit muss man fertig werden. Das muss mit jemandem besprochen werden. Daher bieten sich die Rosenkranzandachten an, alle Sorgen und Nöte in dieser meditativen Atmosphäre durch Gebete, Litaneien und Lieder unserer Gottesmutter vorzubringen.

Wieder zeichneten sich die kirchlichen Vereinigungen der St. Matthias Bruderschaft, der Heimbachpilger, der Nievenheimpilger und des Kirchenchores Nz/Oz für die Ausgestaltung unserer vier Andachten verantwortlich. Dafür sagen wir an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank. Erfreulicherweise waren alle Andachten wieder mit durchschnittlich über 20 TeilnehmerInnen wirklich gut besucht. Danke auch an alle aus unserer Pfarrgemeinde, die regelmäßig daran teilgenommen haben.

Bisher keine Kommentare.

Eine Antwort schreiben

Error. Page cannot be displayed. Please contact your service provider for more details. (16)