Nievenheimwallfahrt mit zwei Jubilaren

Die Pilgerinnen und Pilger aus Niederzier führten ihre jährliche Wallfahrt nach Nievenheim durch. Dabei trägt man dem Gnadenbild des „göttlichen Salvator mundi“ seine Sorgen und Nöte vor und stärkt sich im Gebet.

In diesem Jahr wurden zwei Jubilare ganz besonders geehrt. Karl Kux, der seit vielen Jahren das Pilgerkreuz trägt, war zum 25. und Peter Vendt zum 40. Mal dabei. Auf diesem Wege noch einmal beiden Pilgern herzlichen Glückwunsch.

Große Freude herrschte am vergangenen Sonntag, als die Pilgergruppe am Wegekreuz an der alten Schule zwar müde, aber glücklich wieder in der Heimat Niederzier ankam. Pfarrer Andreas Galbierz und die Messdiener Niklas, Nicola und Saskia sowie eine ganze Reihe von Niederzierer Gläubigen hatten sich dort versammelt, um gemeinsam „den Rosenkranz der fünf Wunden“ zu beten und anschließend in der Pfarrkirche den sakramentalen Segen entgegenzunehmen.

In diesem Jahr konnten sich alle über ideales Pilgerwetter freuen. Frau Laut hatte für alle Pilger „Strümpfe“ gestrickt und Annegret Weinert und Inge Schönebeck spendierten das Frühstück am Samstag und das Mittagessen am Sonntag.

Zum Abschluss noch ein Wunsch der Brudermeisterin Sibille Rohe:
Vielleicht ist im kommenden Jahr der eine oder andere neue Pilger dabei, damit die Pilgergruppe wieder etwas größer wird. Fragen beantwortet die Brudermeisterin gerne und ist unter ihrer Telefonnummer 02428-6432 erreichbar.

 

Bisher keine Kommentare.

Eine Antwort schreiben

Error. Page cannot be displayed. Please contact your service provider for more details. (14)