Trierwallfahrt der St. Matthias Bruderschaft

a6d4f8e4f6Die Pilgerinnen und Pilger der diesjährigen Trierwallfahrt erwartete einen sonnigen und warmen Wallfahrtstag. Selbst beim ersten Zwischenstop im sonst am frühen Morgen kühlen Eifelort Prüm war das Thermometer schon auf fast 20 Grad geklettert. Im neuen Café „Setz dich – essen und trinken“ des Hotels „Zum goldenen Stern“, direkt gegenüber der imposanten Abtei, freute man sich über ein tolles Frühstück.

Die Matthias-Basilika in Trier war wie immer bis auf den letzten Platz gefüllt und Abt Ignatius Maaß gestaltete ein beeindruckendes Pilgeramt zum Jahresthema „Mit Freude umgürtet“. Dieser Satz stammt aus dem Psalm 30 des 2. Korintherbriefes: „Da hast du mein Klagen in Tanzen verwandelt, hast mir das Trauergewand ausgezogen und mich mit Freude umgürtet.“ Und diese Freude empfanden auch alle teilnehmenden Pilgerinnen und Pilger an diesem sonnigen Wallfahrtstag. Ob es das anschließende, gemeinsame Mittagessen im „Hotel zur Steipe“ im alten Trierer Rathaus war oder der Besuch in der Grabkapelle der Seligen Schwester Blandine auf dem Friedhof der Kirche St. Paulin. Und schließlich nicht zu vergessen – der Bummel auf dem Antik- und Trödelmarkt im beschaulichen Städtchen Linz am Rhein. Bei stolzen 25 Grad machte es Freude zu bummeln, Kaffee zu trinken und natürlich auch nach dem einen oder anderen „Schnäppchen“ an den vielen Ständen zu suchen.

Fazit der diesjährigen Trierwallfahrt: Das Wallfahrtsthema Freude hatte alle teilnehmenden Pilgerinnen und Pilger aus fast allen Orten unserer Gemeinde erfasst und eine harmonische Gemeinschaft geformt, in der einer den anderen achtete und in der sich alle gut aufgenommen und wohlfühlen konnten.

Bisher keine Kommentare.

Eine Antwort schreiben