Julia, Tim und Julian sind unsere neuen Messdiener

Im Verlauf unserer heutigen Familienmesse zum 1. Advent wurden mit Julia, Tim und Julian neue Messdiener an St. Cäcilia feierlich eingeführt. Sie erhielten von unserem Pastor Andreas Galbierz (dem wir auf diesem Wege zu seinem heutigen Namenstag sehr herzlich gratulieren) ihre gesegneten Plaketten als äußeres Zeichen für ihre Aufnahme und ihren zukünftigen Dienst.

Wir freuen uns sehr, dass unsere Messdienerschar auch in diesem Jahr wieder gewachsen ist. Sie bauten mit „Bausteinen“ eine kleine Kirche vor dem Altar. Denn Messdiener sind aktive Bausteine unseres Gemeindelebens.

Feierlicher Einzug unserer Messdiener

Messdiener sind Bausteine unserer Kirche

Feierliche Einführung von Julia, Tim und Julian

Das Wort “Messdiener” oder “Ministrant” stammt vom Lateinischen ministrare ab, was dienen bedeutet. Der Messdiener ist also ein Diener beziehungsweise eine Dienerin – und zwar im Gottesdienst. Doch nicht nur dort. Überall im Leben kann ein Messdiener Diener sein. Denn Dienen heißt: Sich nicht größer machen als andere. Bereit sein auch Arbeit zu verrichten, die von anderen nicht unbedingt geachtet wird.

Auch unsere neuen Messdiener werden – stellvertretend für die versammelte Gemeinde – in den Gottesdiensten wieder bestimmte Aufgaben übernehmen. Wir freuen uns auch in diesem Jahr über unsere neuen Messdiener und wünschen allen, dass sie weiterhin eine starke Gemeinschaft an St. Cäcilia bleiben.

Ein besonderer Dank gilt unserem Chor HamONie, der dem Einführungsgottesdienst eine feierliche Note verlieh. Danke auch an Frau Burghard und Frau Grunwald für die organisatorischen Vorbereitungen. Danken möchten wir auch den vielen Pfarrmitgliedern, die durch ihren zahlreichen Besuch diesem Ereignis Anerkennung und Freude entgegenbrachten.

Hier geht es zu unserer Messdienerseite.

Bisher keine Kommentare.

Eine Antwort schreiben