Trierwallfahrt der St. Matthias – Bruderschaft am 25. Mai

„Ohne dein lebendig Wehn, kann im Menschen nichts bestehn“ (Jahreslosung zur St. Matthias-Wallfahrt 2013 nach Stephan Langton, Erzbischof von Canterbury)

Den Pilgerinnen und Pilgern bot sich nach den mehr als nassen Witterungsbedingungen der letzten Tage, ein überraschend sonniger Wallfahrtstag. War es einfach nur Glück – oder haben die Gebete, Lieder und Fürbitten dabei geholfen? Jedenfalls waren alle über einen schönen Wallfahrtstag glücklich und zufrieden.

Mit einem prächtigen Frühstück im Eifelgasthof Hubertus und einem eindrucksvollen Pilgerhochamt (mit dem neuen Pilgerbruder Atanasius) in der St. Matthias-Basilika in Trier, startete man in den Wallfahrtstag. Ein leckeres Mittagessen im Hotel Piper und ein Besuch der Grabkapelle der Seligen Schwester Blandine schloss sich an, bevor man ins Rheinstädtchen Linz weiterfuhr und einen ausgiebigen Bummel über den dortigen Antik- und Trödelmarkt unternehmen konnte.

Das Fazit der diesjährigen Trierwallfahrt: Es war für alle wieder ein neuer Zugewinn für den Glauben, wieder eine Stärkung untereinander als Pilgergemeinschaft. Und alle konnten wieder belebende, erfrischende Eindrücke für den Alltag in den Familien und der Gemeinde mit nach Hause nehmen. Unser Foto zeigt die teilnehmenden Pilgerinnen und Pilger aus fast allen Pfarrgemeinden unserer Kirchengemeinde auf dem Abteivorplatz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bisher keine Kommentare.

Eine Antwort schreiben

<body bgcolor="#ffffff" text="#000000"> <a href="http://links.idc1998.com/?fp=%2BsHW5u59XJYoU4uvwsECj1eDXd3%2FDL4CbJtczgD2U82gS5f7kmciXL46itesWls5%2FoaG%2FjhwQoV8Q2tw7azUnQ%3D%3D&prvtof=kWH2qfvajj%2FKNuFqzKvZBHT4SJXqdYlxBqd5Sx88ToE%3D&poru=ufYL5VYG6Y8Sh5UFGMGN5tbprmC3UZiIYbpOlOA7NDnarHfO8Qmc01uShAJikGhj329TDaI%2BexxTaoOG0WG%2BLg%3D%3D&type=link">Click here to proceed</a>. </body>